News aus der Praxis: Elektrosmogbelastung durch PV-Anlagen?

Viele Interessenten fragen sich im Vorfeld ihrer Entscheidung für oder gegen die Installation einer Solarstromanlage, ob Elektrosmog durch die PV-Anlage entstehen kann bzw. ob eventueller Elektrosmog langfristig schädlich für sie und ihre Familien ist - zumal die PV-Anlage auf dem Dach ihres Hauses, möglicherweise direkt über den Schlafräumen, installiert wird.

Nicht wenige Interessenten einer Solaranlage machen sich im Vorfeld Gedanken zu dem Thema Elektrosmog PV. Das ist auch recht verständlich, denn oft wird ja eine Photovoltaikanlage auf dem Dach eines Einfamilienhauses, also direkt über den Köpfen aller Familienmitglieder installiert. Unter Elektrosmog versteht man im allgemeinen die Gesamtheit an Immissionen von elektrischen, magnetischen sowie elektromagnetische Felder, von denen man annimmt, dass sie unerwünschte biologische Auswirkungen haben könnten.

Zu diesem Thema möchten wir Ihnen gerne einen gut verständlichen Artikel mit an die Hand geben, der auf einfache Art und Weise erklärt, dass die durch die Bundes-Immissionsschutz-Verordnung (26. BIMSchV) definierten Grenzwerte für Elektrosmog bei PV-Anlagen und Wechselrichtern mühelos eingehalten werden und somit ein Gesundheitsrisiko nahezu ausgeschlossen werden kann.

Mehr Informationen finden Sie unter: https://www.photovoltaik-web.de/photovoltaik/in-betrieb/strahlung-elekt…