Mini Photovoltaik Anlage im Garten
Ratgeber & Service

Mini Photovoltaik-Anlage

Wenn heute über den Zubau von Solarkraft gesprochen wird, dann geht es meist um große Photovoltaik-Anlagen und Leistungen im Gigawatt-Bereich. Es gibt aber auch kleine sogenannte „Mini Photovoltaik-Anlagen“, welche in den letzten Jahren besonders bei Eigenheimbesitzer:innen an Popularität gewonnen haben. Aber lohnt sich so ein Mini-Kraftwerk auf dem Balkon oder im Garten überhaupt? Wir zeigen, wie eine Mini Photovoltaik-Anlage genau funktioniert, was sie kostet und wo die Unterschiede zu den großen PV-Anlagen und Dachanlagen liegen.

Was ist eine Mini PV-Anlage?

Eine Mini Photovoltaik-Anlage, häufig auch als Guerilla PV-Anlage oder Balkonmodul bezeichnet, funktioniert im Kern genauso wie eine große Freiflächen- oder Dachanlage - aber eben im Kleinformat. Diese kleinere Form der Solaranlage wandelt, genau wie die großen Anlagen, die Strahlungsenergie der Sonne mittels Solarzellen in elektrische Energie um. Die Mini-Solarmodule sind häufig circa 1 bis 2 Quadratmeter groß. Aufgrund ihrer kleinen Größe bieten sich Balkone, Gärten und Fassaden, aber natürlich auch Dächer für die Installation an.

Im Gegensatz zu den großen PV-Anlagen, dient die Mini-Solaranlage ausschließlich der Stromversorgung im eigenen Haushalt. Die Möglichkeit Strom ins öffentliche Netz einzuspeisen und dafür eine Vergütung zu erhalten, besteht bei den Mini PV-Anlagen nicht und würde bei der vergleichsweise niedrigen Leistung auch nur wenig Sinn machen.

Wie funktioniert eine Mini Solar-Anlage?

In der Regel werden die kleinen Photovoltaikanlagen als Plug-In-Anlagen (oft auch Plug-and-Play Systeme genannt) geliefert. Das bedeutet, dass die Mini PV-Anlagen sofort nach der Lieferung montiert und genutzt werden können. Da die Anlagen Gleichstrom erzeugen, benötigen sie genau wie die großen Photovoltaik-Anlagen einen Wechselrichter, der die Gleichspannung in Wechselspannung umwandelt, um die Energie als Strom im Haushalt zu nutzen.

Im Unterschied zu den großen Solaranlagen wird der Wechselrichter bei den Mini Photovoltaik-Anlagen mithilfe von Steckern direkt an das Solarmodul angeschlossen. Die Anbindung an das Hausstromnetz erfolgt in den meisten Fällen über eine gewöhnliche Steckdose. Der produzierte Strom wird dann ohne Umwege von Ihren elektrischen Geräten verbraucht. Sollte es einen Überschuss geben, den Sie nicht verbrauchen, wird dieser ins öffentliche Stromnetz übergehen, allerdings können Sie dafür keine Einspeisevergütung erhalten.

Achtung wichtig: Wenn die Mini PV-Anlage den Strom über Stecker direkt an das Haus abgibt, aber in dem Moment wenig bis gar kein strom im Haus verbraucht wird, wird dieser überschüssige Strom ins öffentliche Netz eingespeist. In dem Fall läuft der Stromzähler im Haus rückwärts. Das ist in Deutschland aber verboten! Daher ist es sehr wichtig, dass Sie einen Stromzähler mit Rücklaufsperre besitzen, wenn Sie sich eine Mini Solaranlage anschaffen wollen!

Kosten, Leistung und Ertrag

Die Anschaffungskosten für die kleinen Photovoltaik-Module liegen im Schnitt zwischen 300 und 1.000 Euro. Die Leistung der Balkonmodule liegt zwischen 100 und 600 Wp (Watt-Peak). Die Einheit Wp gibt Auskunft über die Leistung unter Standardbedingungen bei voller Sonneneinstrahlung. Die tatsächlich erbrachte Leistung weicht aber für gewöhnlich davon ab, da die Wetterverhältnisse nicht konstant sind. Sie können sich aber an folgendem Richtwert orientieren: Eine Mini Photovoltaik-Anlage mit 100 Wp erzeugt im Jahr circa 90 Kilowattstunden Strom.

Pauschale Angaben über den Ertrag sind etwas schwieriger zu treffen, da dieser stark von der geographischen Lage und der Anbringung abhängt. In den südlichen Bundesländern und im Nordosten gibt es durchschnittlich die meisten Sonnenstunden. Unabhängig davon, wo Sie wohnen, sollten Sie die Mini PV-Anlage aber im besten Fall nach Süden ausrichten.

Lohnt sich eine Mini PV-Anlage dann überhaupt?

Ein 4-Personen-Haushalt in einem Einfamilienhaus verbraucht durchschnittlich rund 4.000 Kilowattstunden (kWh) Strom pro Jahr. Wenn wir von einem durchschnittlichen Strompreis von 30 Cent pro kWh ausgehen und damit rechnen, dass ein Balkonmodul mit 300 Wp eine jährliche Energieleistung von 270 kWh bereitstellt, dann würde die Mini PV-Anlage eine jährliche Stromersparnis von rund 80 Euro erwirtschaften. Die Anlage würde sich auf diese Weise nach etwa 10 Jahren amortisieren.

Pauschal lässt sich sagen: Mehr als 10 Prozent Ihres Stromverbrauchs werden Sie mit einem Mini-Solarmodul nicht einsparen können. Den Großteil Ihres Stroms werden Sie deshalb nach wie vor von Ihrem Stromanbieter beziehen - inwiefern sich die Anschaffung unter diesen Bedingungen lohnt, muss am Ende jeder für sich selbst entscheiden.

Mini Photovoltaik-Anlage oder große Photovoltaik-Anlage auf dem Dach?

Wie bereits beschrieben, unterscheiden sich Mini Solaranlagen von den großen Solaranlagen hauptsächlich in der Größe und damit verbunden auch in der Leistung. Sie sind zwar in der Anschaffung sehr günstig, erzeugen aber dafür - verglichen mit einer großen PV-Anlage - sehr viel weniger Strom. Da der erzeugte Strom im Hausstromnetz verbraucht wird, entfällt aber wenigstens die Anmeldepflicht beim Netzbetreiber.

Durch ihre einfache und flexible Anbringung sind Mini PV-Anlagen eine gute Möglichkeit, um insbesondere in Mietwohnungen, auf dem Balkon oder auch z.B. am Wohnwagen selbst geringe Mengen von grünem Strom zu produzieren. Zur Einsparung der Stromkosten tragen die Anlagen zwar nur wenig bei, setzen dafür aber ein großes Zeichen für eine grünere Zukunft.

Mini PV-Anlage
Große PV-Anlage
Flexible Anbringung (fast überall)
Anbringung auf großen Dachflächen oder im freien Feld
Nur für den eigenen Haushalt, Überschuss wird ohne Vergütung eingespeist
Verbrauch im eigenen Haushalt und Stromeinspeisung ins öffentliche Netz mit Einspeisevergütung möglich
Kann selbst angebracht werden
Installation durch Fachbetrieb
Geringe Anschaffungskosten
Im Mietmodell keine Anschaffungskosten
Geringe Stromersparnis
Hohe Stromersparnis
Keine Anmeldepflicht beim Netzbetreiber
Anmeldepflicht beim Netzbetreiber
Mini PV-Anlage
Flexible Anbringung (fast überall)
Nur für den eigenen Haushalt, Überschuss wird ohne Vergütung eingespeist
Kann selbst angebracht werden
Geringe Anschaffungskosten
Geringe Stromersparnis
Keine Anmeldepflicht beim Netzbetreiber
Große PV-Anlage
Anbringung auf großen Dachflächen oder im freien Feld
Verbrauch im eigenen Haushalt und Stromeinspeisung ins öffentliche Netz mit Einspeisevergütung möglich
Installation durch Fachbetrieb
Im Mietmodell keine Anschaffungskosten
Hohe Stromersparnis
Anmeldepflicht beim Netzbetreiber

 

Photovoltaik lohnt sich immer - je größer desto mehr

Letztendlich lohnen sich Photovoltaik-Anlagen fast immer, allein schon weil unsere Umwelt davon profitiert. Je mehr grüner Strom durch Solarenergie gewonnen wird, desto weniger wird Strom aus konventionellen Energieträgern wie Kohle, Erdöl und Erdgas benötigt. Finanziell gesehen ist die Ersparnis für den Verbraucher bei einer Mini-Solaranlage eher gering, trotzdem trägt man einen kleinen Teil zum Umweltschutz bei.

Allerdings nimmt unser Stromverbrauch immer mehr zu und der Strom wird immer teurer. Wer also ein Eigenheim besitzt und bis zu 70 Prozent seines jährlichen Strombedarfs decken möchte, sollte lieber eine große Photovoltaik-Anlage für das Dach wählen. Außerdem ist auch die Rendite bei einer großen Anlage um einiges höher und Solarstrom, der nicht selbst verbraucht wird, kann für eine kleine Einspeisevergütung ins öffentliche Stromnetz eingespeist werden. Darüber hinaus tragen große PV-Anlagen einen größeren Teil zur Energiewende bei.

Interessieren auch Sie sich für eine eigene Photovoltaik-Anlage, sind aber von den hohen Anschaffungskosten abgeschreckt? Mit unserem DZ-4 Rundum-Sorglos-Paket erhalten Sie eine eigene Solaranlage inkl. Stromspeicher für Ihr Einfamilienhaus oder Ihre Doppelhaushälfte zu einem Anschaffungspreis von 0 Euro. Schon ab 119 Euro im Monat können Sie bei uns eine PV-Anlage inklusive Stromspeicher mieten. Und das Beste daran ist: Sie müssen sich um nichts weiter kümmern. Wir planen gemeinsam mit Ihnen die maßgeschneiderte Anlage, übernehmen die Installation und kümmern uns um Versicherung, Fernwartung sowie Instandhaltung der Geräte.

Autor
DZ-4 Team
Beitrag aus dem DZ-4 Team
Unsere Kolleg:innen berichten aus ihren Fachbereichen, von ihren Erfahrungen und dem, was sie bewegt.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA Wir verwenden Captchas um zu verhindern, dass sogenannte Spam-Bots automatisch Mails (Spam) über das Kommentarformular versenden können.